Pressemitteilungen

Zurück

Lübeck, den

Warnung vor Stöckers Unfug

Der Vorsitzende der Lübecker SPD-Bürgerschaftsfraktion, Peter Petereit, der SPD- Kreisvorsitzende Thomas Rother und der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Groß Grönau Ralf Johannesson erklären zur Postwurfsendung des Winfried Stöcker an alle Haushalte:

Gegenwärtig erreicht viele Lübeckerinnen und Lübecker eine Postwurfsendung von Winfried Stöcker zur Bürgerschaftswahl.
Darin werden unsachliche und in Teilen diffamierende Aussagen über Einzelpersonen oder politische Gruppierungen getroffen. Stöcker drückt damit sein mangelndes Demokratieverständnis aus und betont seine Eigeninteressen.
Der Besitz von Geld oder unternehmerischer Erfolg legitimieren keine moralische Überlegenheit. Sie gestatten auch nicht den Versuch der Bevormundung bei einer anstehenden Wahl.
Für uns ist eine weltoffene, gerechte, demokratische Gesellschaft – mit absoluter Pressefreiheit – Grundlage der Politik. Gleichstellung, Umweltschutz und humanitärer Umgang mit Flüchtlingen sind aus unserer Sicht unverzichtbar. Stöckers reaktionärer Unfug gehört gedanklich und praktisch ins Altpapier.
Wir appellieren an die Wählerinnen und Wähler in Lübeck und Groß Grönau, zeigen Sie Flagge für unsere Demokratie und gehen Sie wählen.

Zurück

Kontaktformular öffnen

Fernmündlich oder per Mail

Tel.: +49 (0)451 - 70 27 220